Biblisches Forum - ISSN 1437-9341

Hilfe zur Darstellung von Unicode-Zeichen


Seit der Ausgabe 1/2002 verwendet das Biblische Forum zur Darstellung von fremdsprachigen Zeichensätzen den für HTML 4 vorgesehenen Standard Unicode. Wenn die griechischen und hebräischen Zeichen trotzdem nicht richtig angezeigt werden, kann das folgende Gründe haben:


Browser, die Unicode unterstützen

Unicode ist die im HTML-4-Standard vorgesehene Form der Darstellung fremdsprachiger Zeichensätze. Alle Browser, die HTML-4-konform sind, müssen deshalb auch Unicode unterstützen. Wenn Sie einen älteren Browser verwenden, kann es sein, dass dieser Unicode (und damit HTML 4) noch nicht unterstützt.

Unseres Wissens nach unterstützen folgende Browser Unicode:

Ausführliche Informationen zur Unicode-Unterstützung von Internet-Browsern bieten Alan Wood's Unicode Resources. Diese Seiten enthalten auch Anleitungen, wie man die Unicode-Unterstützung in den einzelnen Browsern aktiviert.

Zum Beginn der Seite


Eine Unicode-Schriftart installieren

Die Unicode-Zeichen werden nur dann dargestellt, wenn eine Schriftart vorhanden ist, die diese Zeichen enthält. Manche Browser generieren die Zeichen selbst oder entnehmen sie aus einer anderen Schriftart, wenn sie in der aktuellen Schriftart nicht vorhanden sind. In diesem Falle werden die Zeichen zwar richtig dargestellt, aber möglicherweise in einer Form, die nicht zur Grundschriftart passt. In beiden Fällen empfiehlt es sich, eine passende Schriftart zu installieren.

Das Biblische Forum beschränkt sich auf die Unicode-Zeichen, die inzwischen in den meisten Schriftarten enthalten sind, nämlich griechische Buchstaben ohne Akzente und hebräische Buchstaben ohne Punktierung. Als Grundschriftart verwenden wir Arial.

Zum Beginn der Seite


Microsoft Windows: Internationale Sprachenunterstützung aktivieren

Unter Microsoft Windows kann es notwendig sein, die internationale Sprachenunterstützung für Griechisch und Hebräisch zu installieren, damit griechische und hebräische Zeichen richtig angezeigt werden.

Danach müssten griechische und hebräische Zeichen richtig angezeigt werden.

Zum Beginn der Seite


GNU/Linux: Arial als Unicode-Schriftart deklarieren

Unter Linux werden zur Darstellung von Unicode-Internetseiten normalerweise Schriftarten benutzt, die den vollständigen Unicode-Zeichensatz enthalten. Mit einem Trick kann man jedoch die Seiten des Biblischen Forums auch in der TrueType-Schriftart Arial anzeigen lassen.

Eine Anleitung zur Installation von TrueType-Schriften unter Linux bietet das Font-HOWTO. Weil die Schriftart Arial nur einen kleinen Ausschnitt aus dem Unicode-Zeichensatz bietet, wird sie normalerweise nicht als Unicode-Schriftart deklariert. Um das zu ändern, müssen die Dateien fonts.dir und fonts.scale im Verzeichnis der TrueType-Schriftarten bearbeitet werden.

Wenn sich im Verzeichnis für TrueType-Schriftarten die Datei fonts.scale befindet, öffnen Sie diese Datei als Systemadministrator. Wenn nicht, öffnen Sie die Datei fonts.dir. Nach der Installation von Arial müssten beide Dateien die folgende Zeile enthalten:

arial.ttf -monotype-Arial-medium-r-normal--0-0-0-0-p-0-iso8859-1

Kopieren Sie diese Zeile und ändern sie in der Kopie iso8859-1 zu iso10646-1, so dass die neue Zeile nun so aussieht:

arial.ttf -monotype-Arial-medium-r-normal--0-0-0-0-p-0-iso10646-1

Sie können das gleiche zusätzlich mit den Varianten für Kursiv- und Fettschrift machen, indem Sie die folgenden Zeilen ebenfalls kopieren und die Angabe iso8859-1 in iso10646-1 umändern:

ariali.ttf -monotype-Arial-medium-i-normal--0-0-0-0-p-0-iso8859-1
arialbd.ttf -monotype-Arial-bold-r-normal--0-0-0-0-p-0-iso8859-1
arialbi.ttf -monotype-Arial-bold-i-normal--0-0-0-0-p-0-iso8859-1

Anschließend müssen sie die Zahl in der ersten Zeile der Datei um die Anzahl der hinzugefügten Zeilen erhöhen. Wenn die erste Zeile z.B. folgende Zahl enthält:

40

Dann müssen sie diese Zahl um 4 erhöhen, wenn sie für alle Varianten von Arial eine Unicode-Deklaration hinzugefügt haben:

44

Speichern Sie nun die geänderte Datei. Wenn Sie die Datei fonts.scale bearbeitet haben, kopieren Sie diese Datei nach fonts.dir. Achten Sie darauf, dass die fonts.scale-Datei älter ist als die Datei fonts.dir.

Abschließend müssen Sie xfs mit folgendem Befehl neu starten:

/etc/rc.d/init.d/xfs restart

Nun müssten die Seiten des Biblischen Forums einschließlich griechischer und hebräischer Zeichen in Arial dargestellt werden.

Zum Beginn der Seite


gohome.png  Startseite des Biblischen Forums ]   [ back.png Zurück zur letzten Seite ]


© Biblisches Forum 2002–2003
Diese Seite wurde erstellt von Stefan Lücking.